Verlangen des AG nach Bekanntgabe der vorgesehenen Nachunternehmer – § 4 VOB/B

0,00 

Aufforderung zu Benennung der geplanten Nachauftragnehmer sowie Anfoderung der Eingnungsnachweise derer.

Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Der öffentliche AG wird im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung die Benennung der Nachunternehmer bereits im Ausschreibungsverfahren verlangen. Denn anderenfalls kann der AG die Geeignetheit und Zuverlässigkeit des AN nicht hinreichend beurteilen. Sofern allerdings die Nachunternehmer des AN nicht bekannt sind, besteht gemäß §4 Abs. 8 Nr. 3 VOB/B ein Anspruch des AG gegen den AN auf Bekanntgabe der Nachunterneh­mer. Der AG hat das Recht, Namen und Anschrift des Nachunternehmers zu erfahren.

Zusätzliche Information

Absender

,

Briefelemente

, , , , , ,

Gesetze_Paragraphen

P_Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Textquelle

Adressat