Nachtragsvereinbarung – nicht bestellte Leistungen des AN – § 2 VOB/B

Vorlage für eine Nachtragsvereinbarung über nicht bestellte jedoch erbrachte Leistungen des AN.

Kategorie:

Erläuterung Mustertext

Leistungen, die der AN ohne Auftrag oder unter eigenmächtiger Abweichung vom Auftrag ausführt, werden nicht vergütet. Eine Vergütung steht dem AN jedoch zu, wenn der AG solche Leistungen nachträglich anerkennt. Eine Vergütung steht ihm auch zu, wenn die Leistungen für die Erfüllung des Vertrags notwendig waren, dem mutmaßlichen Willen des AG entsprachen und ihm unverzüglich angezeigt wurden. Soweit dem AN eine Vergütung zusteht, gelten die Berechnungsgrundlagen für geänderte oder zusätzliche Leistungen.

Textvorlage Musterbrief

Betreff Mustertext

Nachtragsvereinbarung - nicht bestellte Leistungen des AN

Mustertext

Nachtragsvereinbarung

nachträglich durch den AG anerkannte Leistungen

zwischen

Auftraggeber (AG)

– _______________ –

_______________

_______________

_______________

(Name und Sitz)

und

Auftragnehmer (AN)

– _______________ –

_______________

_______________

_______________

(Name und Sitz)

 

Der AN hat

  • zusätzlich zu den vertraglich geschuldeten Leistungen
  • abweichend zum Vertrag vom _______________

ohne

  • Anordnung
  • Auftrag

des AG folgende Leistungen erbracht:

  • …………………..
  • …………………..

Eine Vergütung der vorgenannten Leistungen steht dem AN zu, da

  • die Leistungen nachträglich vom AG anerkannt wurden.
  • die Leistungen dem mutmaßlichen Willen des AG entsprechen sowie für die Erfüllung des Vertrages vom _______________ notwendig waren.

Die Berechnung der

  • Mehrkosten
  • Minderkosten
  • Mehr- und Minderkosten
  • der zusätzlichen Vergütung

erfolgte auf der Grundlage der vertraglichen Urkalkulation des AN gemäß § 2 Abs. 5 bzw. 6 VOB/B.

Folgende Vergütung wird vereinbart:

Leistung Menge EP in € GP in €

 

Auftragssumme in netto €
zusätzliche Vergütung in netto €
neue Auftragssumme in netto €

 

Die Vertragsfristen werden sich auf Grund der geänderten bzw. zusätzlich erbrachten Leistungen

  • nicht ändern.
  • ändern.
  • folgendermaßen ändern:
  • Beginn der Ausführung: _______________
  • Fertigstellungstermin: _______________.

Die vorgenannten Termine sind Vertragsfristen auf welche die Vertragsstrafe Anwendung findet. Die verbleibenden Vertragsfristen bleiben unberührt.

 

 

_______________                                                    _______________

Ort, Datum                                                       Ort, Datum

 

_______________                                                   _______________

Auftraggeber                                                    Auftragnehmer

Ausfüllhinweise

Anlage

Briefelemente

Themengebiete und relevante Gesetze

Themen-Gliederung

Relevante Gesetze

Stichworte

Referenzen

Textquelle

Themengebiet laut Quelle

Link zur Textquelle

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Nachtragsvereinbarung – nicht bestellte Leistungen des AN – § 2 VOB/B“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.