Mitteilung über Sicherungseinbehalt und Einzahlung auf ein Sperrkonto – § 17 VOB/B

0,00 

Mitteilung an AN, dass der Betrag der vereinbarten Sicherheitsleistung auf das vereinbarte Konto eingezahlt wurde.

Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Soll der AG vereinbarungsgemäß die Sicherheit in Teilbeträgen von seinen Zahlungen einbehalten, so darf er jeweils die Zahlung um höchstens 10 v. H. kürzen, bis die vereinbarte Sicherheitssumme erreicht ist. Sofern Rechnungen ohne Umsatzsteuer gestellt werden, bleibt die Umsatzsteuer bei der Berechnung des Sicherheitseinbehalts unberücksichtigt. Den jeweils einbehaltenen Betrag hat er dem AN mitzuteilen und binnen 18 Werktagen nach dieser Mitteilung auf ein Sperrkonto bei dem vereinbarten Geldinstitut einzuzahlen. Gleichzeitig muss er veranlassen, dass dieses Geldinstitut den AN von der Einzahlung des Sicherheitsbetrags benachrichtigt.

Zusätzliche Information

Absender

,

Briefelemente

, , , , , ,

Gesetze_Paragraphen

P_Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Textquelle

Adressat