Kündigung wegen Überschreitung des Kostenvoranschlags – § 8 VOB/B, § 650 BGB, § 645 BGB

0,00 

Kündigung des Vertrages auf Grund Überschreitung des Kotenvoranschlages.

Kategorie: Schlagwort:

Erläuterung Mustertext

Ist dem Vertrag ein Kostenanschlag zugrunde gelegt worden, ohne dass der Unternehmer die Gewähr für die Richtigkeit des Anschlags übernommen hat, und ergibt sich, dass das Werk nicht ohne eine wesentliche Überschreitung des Anschlags ausführbar ist, so steht dem Unternehmer, wenn der Besteller den Vertrag aus diesem Grund kündigt, nur der im § 645 Abs. 1 bestimmte Anspruch zu.

Textvorlage Musterbrief

Betreff Mustertext

Kündigung wegen Überschreitung des Kostenvoranschlags

Mustertext

mit Schreiben vom _______________ zeigten Sie uns gemäß § 650 Abs. 1 BGB an, dass der Auftrag vom _______________ lediglich mit einer wesentlichen Überschreitung des Kostenvoranschlags vom _______________ ausführbar sei und Sie für dessen Richtigkeit kein Gewähr übernommen haben.

Auf Grund der Überschreitung kündigen wir hiermit den Vertrag. Ihnen steht lediglich ein Anspruch auf Vergütung gemäß § 650 Abs. 1 BGB und § 645 Abs. 1 BGB zu.

Ausfüllhinweise

Anlage

Themengebiete und relevante Gesetze

Relevante Gesetze

Referenzen

Textquelle

Themengebiet laut Quelle

Link zur Textquelle

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kündigung wegen Überschreitung des Kostenvoranschlags – § 8 VOB/B, § 650 BGB, § 645 BGB“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.