Ersatz der Folgeschäden infolge wesentlicher Mängel – § 13 VOB/B

0,00 

Forderung der Zahlung zum Ersatz der FOlgeschäden resultierend aus festgestellten Mängeln.

Beschreibung

Dem AG ist der Schaden an der baulichen Anlage zu ersetzen, zu deren Herstellung, Instandhaltung oder Änderung die Leistung dient, sofern ein wesentlicher Mangel vorliegt, der die Gebrauchsfähigkeit erheblich beeinträchtigt und auf ein Verschulden des Auftragnehmers zurückzuführen ist. Einen darüber hinausgehenden Schaden hat der AN nur dann zu ersetzen,

  • wenn der Mangel auf einem Verstoß gegen die anerkannten Regeln der Technik beruht,
  • wenn der Mangel in dem Fehlen einer vertraglich vereinbarten Beschaffenheit besteht oder
  • soweit der AN den Schaden durch Versicherung seiner gesetzlichen Haftpflicht gedeckt hat oder durch eine solche zu tarifmäßigen, nicht auf außergewöhnliche Verhältnisse abgestellten Prämien und Prämienzuschlägen bei einem im Inland zum Geschäftsbetrieb zugelassenen Versicherer hätte decken können.

Zusätzliche Information

Absender

,

Briefelemente

, , , , , ,

Gesetze_Paragraphen

P_Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Textquelle

Adressat