Berechnung Fristverlängerung für die Bauausführung – § 6 VOB/B

0,00 

Mitteilung des AN zu Fristverlängerung gemäß § 6 Nr. 4 VOB/B inkl. Angabe des neuen Fertigstellungstermins.

Erläuterung Mustertext

Ausführungsfristen werden verlängert, soweit die Behinderung verursacht ist:

  • durch einen Umstand aus dem Risikobereich des Auftraggebers,
  • durch Streik oder eine von der Berufsvertretung der Arbeitgeber angeordnete Aussperrung im Betrieb des AN oder in einem unmittelbar für ihn arbeitenden Betrieb,
  • durch höhere Gewalt oder andere für den AN unabwendbare Umstände.

Die Fristverlängerung wird berechnet nach der Dauer der Behinderung mit einem Zuschlag für die Wiederaufnahme der Arbeiten und die etwaige Verschiebung in eine ungünstigere Jahreszeit.

 

Textvorlage Musterbrief

Betreff Mustertext

Berechnung Fristverlängerung für die Bauausführung

Mustertext

mit Schreiben vom _______________ wurde Ihnen eine Behinderung angezeigt und die dafür maßgebenden, von uns nicht zu vertretenden Gründe mitgeteilt. Daraus abgeleitet sind die Voraussetzungen nach § 6 Nr. 2 VOB/B gegeben die Ausführungsfrist zu verlängern.

Die Verlängerung der Frist berechnet sich bezüglich der Regelungen in § 6 Nr. 4 VOB/B.

Beschreibung Werktage
Behinderungsdauer  
erforderliche Zeitspanne für die Wiederaufnahme der Arbeiten  
erforderliche Zeitspanne wegen Verschiebung der Arbeiten in eine günstigere Jahreszeit  
gesamte Fristverlängerung  

Insgesamt verlängert sich die Bauzeit um _______________ Werktage. Daraus ableitend bestimmt sich der neue Termin für die Fertigstellung: _______________.

Wir bitten um Bestätigung.

Ausfüllhinweise

Anlage

Themengebiete und relevante Gesetze

Relevante Gesetze

Referenzen

Textquelle

Themengebiet laut Quelle

Link zur Textquelle

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Berechnung Fristverlängerung für die Bauausführung – § 6 VOB/B“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.