Beauftragung/Anordnung zusätzlicher Leistungen – § 1 VOB/B, § 2 VOB/B

Beauftragung zusätzlicher Leistungen, die zur Ausführung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind.

Kategorie:

Erläuterung Mustertext

Nicht vereinbarte Leistungen, die zur Ausführung der vertraglichen Leistung erforderlich werden, hat der AN auf Verlangen des AG mit auszuführen, außer wenn sein Betrieb auf derartige Leistungen nicht eingerichtet ist. Andere Leistungen können dem AN nur mit seiner Zustimmung übertragen werden. Wird eine im Vertrag nicht vorgesehene Leistung gefordert, so hat der AN Anspruch auf besondere Vergütung. Er muss jedoch den Anspruch dem AG ankündigen, bevor er mit der Ausführung der Leistung beginnt. Die Vergütung bestimmt sich nach den Grundlagen der Preisermittlung für die vertragliche Leistung und den besonderen Kosten der geforderten Leistung. Sie ist möglichst vor Beginn der Ausführung zu vereinbaren.

Textvorlage Musterbrief

Betreff Mustertext

Beauftragung/Anordnung zusätzlicher Leistungen gemäß VOB/B

Mustertext

mit Vertrag Nr.: _______________ vom _______________ wurden Sie mit der Ausführung der o. g. Leistungen beauftragt. Die VOB/B ist Vertragsgrundlage.

  • 1 Abs. 4 VOB/B sieht vor, dass der AN nicht vereinbarte Leistungen, welche jedoch zur Ausführung der vertraglichen Leistung erforderlich sind, auszuführen hat, sofern das Unternehmen auf deren Ausführung eingerichtet ist.

Folgende, bisher nicht vereinbarte, Leistungen sind erforderlich:

  • _______________
  • _______________.

Wir ordnen hiermit die Ausführung dieser Leistungen an.

  • Es handelt sich um zusätzlich zu erbringende Leistungen, wonach der AN gemäß § 2 Abs. 6 VOB/B Anspruch auf zusätzliche Vergütung hat. Wir werden Ihnen kurzfristig eine Nachtragsvereinbarung zur Anpassung des Vertrags an
  • den neuen Leistungsumfang
  • den neuen Bauzeitplan

zukommen lassen.

  • Sollten Sie auf Grund der Anordnung zur Ausführung der zusätzlich geforderten Leistungen eine zusätzliche Vergütung beanspruchen, bitten wir um Übergabe eines entsprechenden Nachtragsangebotes bis spätestens zum _______________.

Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die Urkalkulation des Hauptvertrags Grundlage der Berechnung ist. Zum Nachweis der Berechtigung der Vergütungsansprüche bitten wir Sie die Urkalkulation des Hauptvertrages bis zum _______________ offen zu legen.

Ausfüllhinweise

Anlage

Briefelemente

Themengebiete und relevante Gesetze

Themen-Gliederung

Relevante Gesetze

Stichworte

Referenzen

Textquelle

Themengebiet laut Quelle

Link zur Textquelle

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Beauftragung/Anordnung zusätzlicher Leistungen – § 1 VOB/B, § 2 VOB/B“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.