Beauftragung von Stundenlohnarbeiten – § 15 VOB/B

0,00 

Beauftragung von Vorleistungen welche als Stundenlohnarbeiten abgerechnet werden.

Kategorie: Schlagwort:

Erläuterung Mustertext

Stundenlohnarbeiten werden nach den vertraglichen Vereinbarungen abgerechnet. Soweit für die Vergütung keine Vereinbarungen getroffen worden sind, gilt die ortsübliche Vergütung. Ist diese nicht zu ermitteln, so werden die Aufwendungen des AN für Lohn- und Gehaltskosten der Baustelle, Lohn- und Gehaltsnebenkosten der Baustelle, Stoffkosten der Baustelle, Kosten der Einrichtungen, Geräte, Maschinen und maschinellen Anlagen der Baustelle, Fracht-, Fuhr- und Ladekosten, Sozialkassenbeiträge und Sonderkosten, die bei wirtschaftlicher Betriebsführung entstehen, mit angemessenen Zuschlägen für Gemeinkosten und Gewinn zuzüglich Umsatzsteuer vergütet.

Dem AG ist die Ausführung von Stundenlohnarbeiten vor Beginn anzuzeigen. Über die geleisteten Arbeitsstunden und den dabei erforderlichen, besonders zu vergütenden Aufwand für den Verbrauch von Stoffen, für Vorhaltung von Einrichtungen, Geräten, Maschinen und maschinellen Anlagen, für Frachten, Fuhr- und Ladeleistungen sowie etwaige Sonderkosten sind, wenn nichts anderes vereinbart ist, je nach der Verkehrssitte werktäglich oder wöchentlich Listen einzureichen. Der AG hat die von ihm bescheinigten Stundenlohnzettel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 6 Werktagen nach Zugang, zurückzugeben. Dabei kann er Einwendungen auf den Stundenlohnzetteln oder gesondert schriftlich erheben. Nicht fristgemäß zurückgegebene Stundenlohnzettel gelten als anerkannt.

Textvorlage Musterbrief

Betreff Mustertext

Beauftragung von Stundenlohnarbeiten

Mustertext

zur Ausführung der vertraglich vereinbarten Leistung ist die Ausführung der _______________ als Vorleistung erforderlich. Es handelt sich hierbei um eine Leistung, die der vertraglich geschuldeten Leistung entspricht _______________. Aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass Ihr Betrieb auf die Ausführung dieser Leistungen eingerichtet ist und fordern Sie auf diese Leistung auszuführen.

Mit Schreiben vom _______________ haben Sie darauf aufmerksam gemacht, dass Sie die _______________ weisungsgemäß ausführen und nach Lohnstunden abrechnen werden. Hiermit beauftragen wir Sie mit der Ausführung vorgenannter Leistungen. Gemäß Ziff./Pos. _______________ des Bauvertrags beträgt der Stundenverrechnungssatz _______________ €/Std.

Im Stundenverrechnungssatz sind folgende Kosten einkalkuliert:

  • der Verbrauch von Stoffen,
  • die Vorhaltung von Einrichtungen, Geräten, Maschinen und maschinellen Anlagen,
  • die Fuhr- und Ladeleistungen,
  • eventuelle Sonderkosten.

Der AN erhält für die vorgenannten Kosten zusätzlich zum Stundenverrechnungssatz folgende Vergütung:

  • _______________
  • _______________

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass Sie gemäß § 15 Abs. 3 VOB/B die Verpflichtung haben dem AG die Ausführung von Stundenlohnarbeiten vor deren Beginn anzuzeigen. Es sind werktäglich/wöchentlich Stundenzettel über die geleisteten Arbeitsstunden und den dabei erforderlichen besonders zu vergütenden Aufwand für den Verbrauch von Stoffen, für Vorhaltung von Einrichtungen, Geräten, Maschinen und maschinellen Anlagen, für Frachten, Fuhr- und Ladeleistungen sowie eventuelle Sonderkosten einzureichen. Die Stundenlohnrechnungen sind mit Bezug auf § 15 Abs. 4 VOB/B umgehend nach Abschluss der Stundenlohnarbeiten einzureichen. Wir bitten Sie zur Dokumentation der Stundenlohnarbeiten das beiliegende Formular zu verwenden. Die Gegenzeichnung der Stundenlohnzettel erfolgt ausschließlich durch _______________.

Ausfüllhinweise

Anlage

Themengebiete und relevante Gesetze

Themen-Gliederung

Relevante Gesetze

Referenzen

Textquelle

Themengebiet laut Quelle

Link zur Textquelle

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Beauftragung von Stundenlohnarbeiten – § 15 VOB/B“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.