Ablehnung Anpassung des Einheitspreises wegen Mengenüberschreitung – § 2 VOB/B

0,00 

Ablehnung zur Anfrage des AN zur Anpassung (Erhöhung) des Einheitspreises auf Grund von Mengenüberschreitungen.

Erläuterung Mustertext

Bei tatsächlich mehr als 10% ausgeführten Leistungsmengen gegenüber der Leistungsmenge in einer vertraglich vereinbarten Position im Leistungsverzeichnis ist auf Verlangen eines Vertragspartners die Vergütung mit Bezug auf VOB, Teil B § 2 Abs. 3, Nr. 2 anzupassen. Diese Verfahrensweise ist bei der Überschreitung des Mengenansatzes über 10% hinaus immer eine abschließende Regelung.

Textvorlage Musterbrief

Betreff Mustertext

Ablehnung Anpassung des Einheitspreises wegen Mengenüberschreitung

Mustertext

wir beziehen uns auf Ihr Schreiben vom _______________ mit dem Sie eine zu erwartende bzw. eine festgestellte Mengenüberschreitung anzeigen und eine Erhöhung des Einheitspreises gemäß § 2 Abs. 3 Nr. 2 VOB/B verlangen.

  • Dies lehnen wir ab, da in § _______________ des Bauvertrages vom _______________ vereinbart wurde, dass Einheitspreise Festpreise sind. D.h. das eine Preisanpassung nach § 2 Abs. 3 VOB/B ausgeschlossen ist.
  • Dies lehnen wir ab, da lt. § 2 Abs. 3 Nr. 1 VOB/B Mengenabweichungen von bis zu 10% nicht zu einer Änderung des vertraglich vereinbarten Einheitspreises führen. Eine Mengenmehrung von mehr als 10% liegt nicht vor. Aus diesem Grund bleibt der vertraglich vereinbarte Einheitspreis bestehen.
  • Dies lehnen wir ab, da Sie bisher keinen Nachweis vorgelegt haben dem wir entnehmen können, dass es zu einer Mengenüberschreitung von mehr als 10% gekommen ist.

Ausfüllhinweise

Anlage

Themengebiete und relevante Gesetze

Relevante Gesetze

Referenzen

Textquelle

Themengebiet laut Quelle

Link zur Textquelle

1454

 

Share your thoughts!

Let us know what you think...

What others are saying

There are no contributions yet.

×

Anmelden

Neues Kundenkonto anlegen

Continue as a Guest

Don't have an account? Sign Up